FrachtPilot Blog Software Lieferservice Direktvermarktung regionale Lebensmittel-Blog Update 10/21 Etiketten Auswertungen

Update für deine regionale Direktvermarktung 10/21 – Etiketten | Auswertungen

Auch im Oktober haben wir den FrachtPilot wieder um neue und tolle Funktionen erweitert. Wie dir die neuen Funktionen bei deinem Betrieb helfen, erfährst du in diesem Artikel!

Alle Neuerungen im Überblick

Etiketten für Bestellungen und Produkte

Lange haben wir an der Entwicklung gesessen. Aber jetzt haben wir die Funktion endlich für dich fertigstellen können:
das Gestalten und Drucken von Etiketten für deine Produkte, Transportgebinde und Bestellungen

Für die Bestellungen und Transportgebinde heißt das im Klartext, dass du auf den Etiketten alle Informationen zum Kunden/zur Kundin und die enthaltenen Produkte angeben kannst. Der Vorteil für dich ist, dass du dadurch für jede Kiste oder Tüte deiner Bestellung ein Klebeetikett mit dem jeweiligen Inhalt erzeugen kannst. 

Auf deine Produkte kannst du die Charge und das MHD drucken. Damit behältst du den Überblick und hältst dich an alle Vorgaben!

Die Etiketten lassen sich ganz individuell gestalten. Je nachdem welche Art von Produkten du verkaufst und was du generell bevorzugst. Du kannst dir überlegen, ob du die Etiketten auf DIN A4 drucken möchtest oder mit einem Etikettendrucker. Einen normalen Drucker für DIN A4 hast du vermutlich, einen Etikettendrucker vermutlich nicht.

Passende Einsteigermodelle sind allerdings gar nicht so teuer, also definitiv eine Überlegung wert. Wir haben im Büro zum Beispiel den Brother QL-800, den wir auch empfehlen können!

Egal, wie du dich entscheidest: Wir haben einige Etikettvorlagen in einigen Formaten erstellt. Die kannst du gerne benutzen! Wenn du hier klickst, findest du die Vorlagen direkt am Anfang der Seite. Was du außerdem auf der Seite findest, ist eine genaue Anleitung für das Erstellen und Benutzen der Etiketten. 

Damit du jetzt auch noch eine praktische Vorstellung von dem Etikettenthema bekommst, haben wir hier noch ein Beispielbild für dich! 

FrachtPilot Blog Newsletter Direktvermarktung Etiketten Lebensmittel PayPal

Absatz-Auswertung im Cockpit

Im Cockpit gibt es eine neue Auswertungsmöglichkeit: den Absatz. Mit dieser neuen Auswertung hast du die Möglichkeit, deine verkauften Produkte sehr detailliert – nach deinen Wünschen – auszuwerten. Die Auswertung an sich kannst du dir selber zusammenstellen. 

Da Bilder aber mehr als tausend Worte sagen und wir dich nicht zutexten möchten, haben wir ein Video für dich aufgenommen! In dem Video wird die Absatz-Auswertung gezeigt und erklärt.

Das Video findest du, wenn du hier klickst.

Was passiert in den kommenden Updates?

Der FrachtPilot entwickelt sich stetig weiter. Daher sind bei uns ständig neue Funktionen in Test und Entwicklung

Im Test: Wochentag-abhängige Produktverfügbarkeiten und Preise

Es kann sinnvoll sein, am Wochenende andere Produkte als unter der Woche anzubieten. Gerade in der Branche der Brötchen-Lieferdienste ist das ein sehr geschätztes Verkaufsinstrument. In anderen Branchen, zum Beispiel bei Fleischprodukten, kannst du bestimmte Produkte vielleicht auch nur am Wochenende anbieten. 

Mit dieser Funktion kannst du dann für jedes Produkt in deinem Online-Shop einstellen, für welchen Bestelltag es verfügbar sein soll.

Zusätzlich dazu kannst du dann auch einstellen, dass die Produkte beispielsweise unter der Woche günstiger als am Wochenende sein sollen. Gerade bei Brötchen geben viele KundInnen auch gerne etwas mehr aus, um sich sonntags frische Brötchen liefern zu lassen.

Passend dazu wird dir mit dem Update ebenfalls ermöglicht, Bestellzeitpunkte, Lieferpauschalen und Mindestbestellwerte anzupassen. Und zwar für jeden Wochentag und Lieferweg. So kannst du deinen Shop noch besser an deine KundInnen und ihre „Eigenschaften“ anpassen.

Eigenschaften wären beispielsweise der Wohnort oder das Kaufverhalten. Konkretes Beispiel: Wenn Familie Mustermann 4 Brötchen haben möchte, sie aber ganz am Ende deines Auslieferungsgebietes wohnen, könntest du hier die Lieferpauschale hochschrauben. Alternativ könntest du auch einstellen, dass sie für mindestens 7 € bestellen müssen, damit du sie überhaupt belieferst. 

In der Entwicklung: REST-APIs

„Was bitte ist eine REST-API?“ Zu verstehen, was das genau ist, ist für dich nicht wichtig. Was es aber für dich bedeutet, ist ziemlich cool! Das heißt nämlich einfach gesagt, dass sowohl wir als auch du in der Lage sind, FrachtPilot besser um spezifische Prozesse zu erweitern

Wenn du zum Beispiel deinen bisherigen Webshop behalten möchtest oder einige Daten aus FrachtPilot-Funktionen auslesen willst, dann brauchst du eine Schnittstelle. Und diese Schnittstelle ist das, was wir gerade entwickeln. REST-API ist eine Schnittstelle nach dem neuesten Standard

Du kannst definitiv darauf gespannt sein, was mit der REST-API alles möglich gemacht wird!

Falls dich das Thema der REST-APIs interessieren sollte, klick gerne mal hier. Auf der Seite findest du einen tollen und verständlichen Einstieg in die REST-APIs.

Fazit

Der FrachtPilot wird um immer mehr Funktionen ergänzt. Wir haben dabei das Ziel, es dir und deinen KundInnen so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn du also vielleicht auch Anregungen für uns hast, kannst du uns das sehr gerne wissen lassen! Schreib uns einfach eine Mail an info@frachtpilot.de und wir sehen, ob wir da etwas machen können!

FrachtPilot unterstützt dich bei allen Arbeitsschritten, die bei deinem Lieferservice anfallen. Mit FrachtPilot kannst du sofort loslegen. Als clevere Software für Lieferservices haben wir besonders viel Wert auf eine einfache und effiziente Bedienung gelegt. Alle deine Arbeitsschritte werden digital unterstützt. Egal ob Bestellungen über Webshop / mobiler App, Warenwirtschaft, Tourenplanung, Auslieferung oder Abrechnung.

 

FrachtPilot Logo eFood Lieferservice Software Landwirtschaft Direktvermarktung Lebensmittel SaaS Cloud Software

Teile diesen Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email